Bain verwendet Cookies, um die Funktionalität und Leistung dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Snap Chart

Anhaltender Preiskampf setzt Firmenkundengeschäft der Banken zu

Die Erträge und die Profitabilität im Corporate-Banking verharren in Deutschland auf dem niedrigsten Niveau seit der Finanzkrise.

  • 26. Juli 2019

Snap Chart

Anhaltender Preiskampf setzt Firmenkundengeschäft der Banken zu

Seit der globalen Finanzkrise setzen viele Banken in Deutschland auf das Firmenkundengeschäft und bauen es kontinuierlich aus. Das Kreditvolumen an Unternehmen steigt weiter – allein im vergangenen Jahr um 6 Prozent auf 1,15 Billionen Euro. Durch diese Expansionsbestrebungen geraten allerdings die Erträge und Gewinne immer stärker unter Druck. Der Bain-Corporate-Banking-Index verharrte demnach im zweiten Halbjahr 2018 auf dem niedrigsten Niveau seit den Jahren 2008 und 2009. Trotz des steigenden Kreditaufkommens verblieb auch die Kreditmarge mit 1,2 Prozent nahe ihrer historischen Tiefststände.

„Es ist höchste Zeit, das Corporate-Banking krisenfest und zukunftssicher aufzustellen“, erklärt Bain-Partner und Bankenexperte Dr. Christian Graf. „Preiskämpfe verschaffen höchstens kurzfristig einen Wettbewerbsvorteil. Mittel- und langfristig kommt es darauf an, dass die Banken sich auf die richtigen Produkte konzentrieren, die Kundenbasis stabilisieren und den Vertrieb systematisieren.“

Dr. Christian Graf und Dr. Jan-Alexander Huber sind Partner bei Bain & Company und Mitglieder der Praxisgruppe Banken.

Zur Pressemitteilung

Anhaltender Preiskampf schmälert Gewinne im Firmenkundengeschäft der Banken

Corporate-Banking-Index von Bain

Markierungen

Möchten Sie mit uns in Kontakt bleiben?

Wir unterstützen Führungskräfte weltweit, die kritischen Themen in ihrem Unternehmen zu adressieren. Gemeinsam schaffen wir nachhaltige Veränderungen und Ergebnisse.