Bain verwendet Cookies, um die Funktionalität und Leistung dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Snap Chart

Übernahmen sind immer häufiger Know-how-getrieben

Der schnelle technologische Wandel, Kapital im Überfluss sowie ambitionierte Wachstumsziele setzen Unternehmen weltweit unter hohen Druck.

  • 13. März 2019

Snap Chart

Übernahmen sind immer häufiger Know-how-getrieben

Der M&A-Markt ist im Umbruch. Firmenkäufe werden inzwischen vorrangig genutzt, um Wachstum zu beschleunigen und zusätzliches Know-how ins Unternehmen zu holen. Mittlerweile dienen rund 15 Prozent der größeren strategischen Übernahmen dem Erwerb neuer Fähigkeiten, im Jahr 2015 waren es lediglich 2 Prozent. Die Dynamik bei kleineren Deals dürfte noch größer sein. Dafür spricht die Vervierfachung der Corporate-Venture-Capital-Investitionen seit 2013. Insgesamt steht bei jeder dritten Know-how-getriebenen Übernahme im Vordergrund, digitale Kompetenzen für das Unternehmen zu gewinnen. Dies reicht von autonomem Fahren und digitaler Fertigung über E-Commerce und digitalem Marketing bis hin zu Internet der Dinge und Cybersecurity.

Dr. Wilhelm Schmundt ist Partner und M&A-Experte bei Bain & Company in München.

Zum Report

M&A – Erfolgsrezept in unsicheren Zeiten

In unsicheren Zeiten mit zunehmenden Wachstumsherausforderungen ändert sich die Rolle von M&A.

Markierungen

Möchten Sie mit uns in Kontakt bleiben?

Wir unterstützen Führungskräfte weltweit, die kritischen Themen in ihrem Unternehmen zu adressieren. Gemeinsam schaffen wir nachhaltige Veränderungen und Ergebnisse.