Bain verwendet Cookies, um die Funktionalität und Leistung dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Snap Chart

Neuemittenten profitieren von rascher Erholung nach Corona-Crash

Das IPO-Volumen war in der ersten Jahreshälfte 2020 deutlich höher als in der Finanzkrise 2008/2009.

Snap Chart

Neuemittenten profitieren von rascher Erholung nach Corona-Crash
de

Mit dem coronabedingten Lockdown kam an vielen Börsen auch das Emissionsgeschäft zum Erliegen. Dennoch hat sich das weltweite IPO-Volumen im ersten Halbjahr 2020 auf 71 Milliarden US-Dollar belaufen. Im Vergleich zur Finanzkrise 2008/2009 ist das ein robuster Wert. „Die Neuemittenten profitieren von der unerwartet raschen Erholung der Kapitalmärkte nach dem Corona-Crash“, erklärt Bain-Partner und Kapitalmarktexperte Mike Kühnel. „Zudem konnten viele Unternehmen mit einer intakten Wachstumsstory bei Investoren punkten, die in der Nullzinsära attraktive Anlagemöglichkeiten suchen.“ Das IPO-Geschehen konzentrierte sich im ersten Halbjahr 2020 insbesondere auf den asiatisch-pazifischen Raum sowie auf die USA. Auf Europa entfielen nur knapp 10 Prozent des Volumens.

Zur Studie

Börsengang: Den Fluch des Gewinners brechen

Erfolgsfaktoren zur Vermeidung von Underperformances nach dem Börsengang

Markierungen

Möchten Sie mit uns in Kontakt bleiben?

Wir unterstützen Führungskräfte weltweit, die kritischen Themen in ihrem Unternehmen zu adressieren. Gemeinsam schaffen wir nachhaltige Veränderungen und Ergebnisse.