Bain verwendet Cookies, um die Funktionalität und Leistung dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Snap Chart

Deutsche Bankkunden interagieren immer mehr mobil

Der Zugang über Smartphone und Tablet verdrängt Onlinebanking vom langjährigen Spitzenplatz.

  • 3. Februar 2020

Snap Chart

Deutsche Bankkunden interagieren immer mehr mobil

Im Jahr 2019 haben Kunden erstmals am häufigsten ihr Smartphone oder Tablet für Routineinteraktionen mit ihrer Bank genutzt. Dagegen verzeichnet das Onlinebanking bereits seit Jahren einen deutlichen Rückgang. Diese Entwicklung entspricht dem globalen Trend hin zum Mobile-Banking. Wie unsere aktuelle Bain-Studie zeigt, ergeben sich aus dem veränderten Kundenverhalten neue Chancen für die deutschen Kreditinstitute. „Mobile First“-Kunden sind deutlich zufriedener. So liegt die mit dem Net Promoter Score® (NPS®) messbare Loyalität von Mobile-Banking-Kunden in Deutschland deutlich über dem Wert von Kontoinhabern, die mehrheitlich traditionelle Zugangswege nutzen. Ein hoher NPS hat dabei unmittelbare wirtschaftliche Auswirkungen. Denn besonders loyale Kunden besitzen unserer Studie zufolge mehr Produkte ihrer Bank, erwerben dort auch häufiger weitere Finanzprodukte und wechseln seltener.

Zur Studie

Mobile-Banking eröffnet Kreditinstituten neue Erfolgschancen

Bain-Studie zur Kundenloyalität im Retail-Banking

Markierungen

Möchten Sie mit uns in Kontakt bleiben?

Wir unterstützen Führungskräfte weltweit, die kritischen Themen in ihrem Unternehmen zu adressieren. Gemeinsam schaffen wir nachhaltige Veränderungen und Ergebnisse.